» » » » 11 ianuarie 2004: “Kinderkreuzzug”

11 ianuarie 2004: “Kinderkreuzzug”

Participanţi la masa rotundă

In Bukarest fand in der ersten Hälfte des Jahres 2004 (11.Januar) eine Veranstaltung über die Bevölkerungspolitik des Ceausescu Regimes mit dem Thema „Der Kinderkreuzzug” statt, dessen Titel nach dem Gedicht von 1984 von Ana Blandiana stammt.

“Welches waren die verheerenden Folgen der Bevölkerungspolitik im Rumänien Ceausescus der Jahre 1966-1989?”; „Wieviele Opfer aufgrund der erlassenen Gesetze in den Reihen der ‘ungewollten Schwangerschaften’ gab es?” „Welches waren die sozialen Auswirkungen der wachsenden Kinderzahl, die unerwünscht zur Welt kamen?”

Das sind die Fragen, die ein Historiker und Psychologe (Lavinia Betea), ein ehemaliger Anwalt und Prokurist (Grigore Dobos), mehrere Ärzte (Mircea Pavel, Traian Rebedea, Petre Ciulcu, Mariana Florian, Florin Alexandru Stanescu, George Calalb, Dan Peretianu) zu beantworten versuchten. Als Moderator waren Ana Blandiana und Romulus Rusan dabei. Die Aufnahmen für die mündliche Geschichte wurden von Delia Botca und Adelina Stefan gemacht.